Brent Cobb (USA)

Nach etwa zehn Jahren in Nashville ist Songschreiber Brent Cobb zurück nach Georgia gezogen, wo er aufgewachsen ist. Hier hat er zusammen mit lokalen Musikern sein neuestes Album „Southern Star“ aufgenommen, das im Herbst 2023 erschien. Konkret in der Stadt Macon, wo Namen wie die Allman Brothers, die Marshall Tucker Band und die Charlie Daniels früher zu finden waren. Das hat eindeutig auf „Southern Star“ abgefärbt, das zusätzlich zur klaren Country-Soundbasis robusten Southern-Rock und ein funkiges und entspanntes Rhythmusgefühl bietet. Der 37-jährige Brent Cobb begann seine Solokarriere mit der Veröffentlichung des Albums „No Place Left To Leave“ im Jahr 2006, produziert von seinem Cousin Dave Cobb (der seitdem für Namen wie Jason Isbell, Chris Stapleton und John Prine produziert hat). Brent Cobb zog nach Nashville und wurde Teil der Songschreiber-Kreise der Stadt. Während seine Solokarriere begann, lieferte er unter anderem Songs für Luke Combs, Miranda Lambert und Kenny Chesney. Das Album „Shine On Rainy Day“ (2016) erhielt eine Grammy-Nominierung in der Kategorie „Bestes Americana-Album“. Einziges dänisches Festival 2024.