Keb’ Mo’ (USA)

Ein “Bluesman” der feinsten Art, und ein besonders anerkannter Songschreiber. Der 70-Jährige Keb’ Mo’ hat ein solides Fundament im klassischen Country- und Deltablues, aber hat sich nie gescheut sich außerhalb seiner Komfortzone zu bewegen. Er findet Inspiration für seine Variationen über die Kernwerte der Bluesmusik in vielen anderen Genres wie Rock, Country, Folk und Jazz. Keb’ Mo’, mit dem bürgerlichen Namen Kevin Roosevelt Moore, hat aktuell einen American Lifetime Achievement Award bei The American Honors & Award bekommen. Dies ist bei weitem nicht das erste Mal, dass er einen Preis erhält.

Im Laufe der Jahre hat er es auf fünf Grammy-Preise und 12 Grammy-Nominierungen gebracht. 2020 bekam er einen für das Album “Oklahoma” als Best Americana Album, und 2017 empfing er zusammen mit Taj Mahal einen Grammy in der Kategorie Best Contemporary Blues Album für ihr gemeinsames Album “TajMo”. Keb’ Mo’ hat die Jahre hindurch zusammen mit Namen wie Raitt, Vince Gill, Jackson Browne und Lyle Lovett zusammengearbeitet, und ist beim Eric Claptons berühmten Crossroads Festival dreimal dabei gewesen. 2019 besuchte Keb’ Mo’ im Julie die Spielstätte Amager Bio (Kopenhagen) und sein Konzert beim Tønder Festival ist sein einziges in Dänemark 2022. Keb´Mo tritt mit Band auf.