Rikke Thomsen (DK)

2019 erhielt Rikke Thomsen als jüngste Dänin aller Zeiten den Muttersprachenpreis. Sie war damals 28 Jahre alt und wurde für ihre Arbeit mit dem sønderjysken Dialekt auf der EP’en “Omve’n Hjemve” von 2019 ausgezeichnet. Rikke Thomsen erhielt den Preis in der Eckersberg Friskole in Blans bei Sønderborg, wo sie als Schülerin Gitarre spielen gelernt hatte. Als junge Frau zog Rikke Thomsen nach Nordjütland, wo sie am Det Jyske Musikkonservatorium in Aalborg in Gitarre und Gesang ausgebildet wurde.  Die Songschreiberkarriere begann mit englischsprachigen Liedern, aber es war das Sønderjyske, das Rikke Thomsens Durchbruch wurde.  Die Lieder auf “Omve’n Hjemve” vermitteln Sehnsucht und Liebe zur Heimat, und vor allem das Lied “Åltins Koldt I København” errichte die Herzen vieler Menschen. So auch ihre sønderjyske Übersetzung von Bob Dylans “Don’t Think Twice”, das “Tænk no it for møje eve det” lautet. Das Album “Opland” erschien 2021, und die Single “Ballebrovej 2” wurde als Appetizer vorausgeschickt. Rikke Thomsen tritt solo beim Tønder Festival 2022 auf.