S.G. Goodman (USA)

Die Sängerin und Gitarristin S. G. Goodman stammt aus Kentucky und wuchs auf dem Land in der Nähe der Kleinstadt Hickman auf. Die örtliche Baptistenkirche spielte eine große Rolle in ihrer Erziehung und ihre ersten Erfahrungen mit Musik sammelte sie beim Singen in der Kirche. Mit 15 Jahren begann sie Gitarre zu spielen und wurde später Mitglied der Band The Savage Radley. Die Solokarriere startete mit der Veröffentlichung des Debütalbums „Old Time Feeling“ (2020), mit Jim James von der Band My Morning Jacket als Produzent. Die 35-jährige S.G. Goodman hat viele gängige Vorstellungen über die Rolle traditioneller Musik in den ländlichen Gebieten der Südstaaten in Frage gestellt. Queer artist zu sein und Country, Roots Rock und Americana zu spielen, ist in konservativeren und kirchlicheren Kreisen immer noch nicht leicht zu punkten. In einem Interview mit der Zeitschrift Rolling Stone sagte S. G. Goodman: „Historisch gesehen war Musik immer eine entscheidende Kraft für politische und gesellschaftliche Veränderungen.“ In einer Rezension nannte das gleiche Magazin S.G. Goodman für einen „ungezähmten Rock’n’Roll-Wahrheitserzähler“. Mit Album Nummer zwei, „Teeth Marks“ (2022), lässt S.G Goodman lsich von Indie-Rock und Punk inspirieren – mit den raueren Instrumenten des Country-Rock, tiefstimmigen Gitarren und einem Ton von Ernst und Empörung als Grundlage. Einziges dänisches Festivalkonzert im Jahr 2024.