Künstler 2019

Home/Musik/Künstler 2019

Adam Holmes & The Embers (SCO)

Zum dritten Mal besucht der schottische Sänger und Songschreiber Adam Holmes und seine Band The Embers das Tønder Festival, und es besteht guten Grund sich auf ein Wiedersehen zu freuen.

Bjørn Eidsvåg (NO)

Der norwegische Songschreiber Bjørn Eidsvåg hat ein großes Publikum in Dänemark. In seinem Heimatland ist er einer der Künstler, der die besten Verkaufszahlen vorzeigen kann.

Caitlin Canty (USA)

Caitlin Canty besuchte das Tønder Festival 2016 sowohl Solo als auch in Begleitung mit Songschreiberkollegen Jeffrey Foucault. Jetzt hat das Publikum wieder die Möglichkeit diesen emporsteigenden Americana-Stern zu erleben

Charley Crockett (USA)

Liebst du Country, Blues, Cajun und Honky-Tonk-Stimmung, gibt es viele gute Gründe ein Konzert mit Der 32-Jährige Sänger, Gitarrist und Songschreiber aus Texas zu erleben.

Chris Smither (USA)

Der amerikanische Songschreiber, Sänger und Gitarrist Smither ist seit mehr als 50 Jahren aktiv. Für seine originalen und stilsicheren Song holt er die Inspiration im Folk und Blues, und er ist für sein hervorragendes Finger-Picking Gitarrenspiel bekannt.

Dan Sultan (AUS)

Jetzt kann sich unser Publikum sich auf einen der ganz großen australischen Künstler freuen. In seinem Heimatland begeistert Dan Sultan mit seinem rauen Soulsound, der ihm mehrere Preise beschert hat.

Dreamers’ Circus (DK, S)

Mit Input von der klassischen Musik, Jazz und elektronischen Ambiente, schafft Dreamers’ Circus einen verfeinerten Sound, wo träumende Sequenzen von gefühlvoller und kraftvoller Folkmusik, welches das Publikum von den Stühlen reist, abgelöst werden.

Elephant Sessions (SCO)

Elephant Sessions mischt traditionellen Folk, Funk, Electronica und vieles anderes zu einem potenten neo-Folk-Cocktail, der schon das Publikum auf den Britischen Inseln, in Europa und in Australien berauscht hat.

Esben Just (DK)

Esben Just muss man als den ungekrönten König des “New Orleans Rock’n’Blues Piano”. bezeichnen. Wenn die Finger über die Tangenten fliegen und rauswingende Swamp-Rhythm’n’Blues liefern, entsteht ein rhythmisches Festfeuerwerk mit großem handwerklichem Niveau.

Finbar Furey (IRL)

Ein Mann mit jahrelanger irischer Musiktradition im Gepäck. Finbar Furey ist Multi-Instrumentalist, Sänger, Songschreiber und Produzent und ist Teil der irischen Folkmusikscene seit den 60ern.

Gregory Alan Isakov (AZ/USA)

Seine Stimme ist gedämpft, die Musik ist Indiefolk, vornehm begleitet durch akustische Instrumente, und die Songs sind oft einfühlsam als der melancholischen aus der dunklen Abteilung.

Irish Mythen (IRL)

Ein Wiedersehen gibt es mit Irish Mythen, die beim Tønder Festival 2018 mit kraftvoller Stimme, schönen Balladen und einfühlsamer Bühnenshow auftrat.

Jacob Dinesen (DK)

Er hat einen imposanten Weg vom Teenagezimmer in Tønder und Jamabenden in der Spielstätte Hagge´s zu den ganz großen Bühnen und einem Sternenstatus in Dänemark hinter sich

James Keelaghan (CAN)

Der Musikkritiker Dave Marsh hat James Keelaghan als ”Canada’s Finest Songwriter” beschrieben. Der 58-Jährige Folkroots-Songschreiber hat große Anerkennung sowohl im Heimatland wie International geerntet.

Jenn Grant (CAN)

Die Sängerin und Songschreiberin Jenn Grant aus Nova Scotia i Canada hat eine Anzahl von Preisen gewonnen, war nominiert für weitere und die Kritiker loben die kanadische Künstlerin.

John Moreland (USA)

Als John Moreland 2017 das Tønder Festival besuchte, verzauberte er das Publikum, und diskret wurden viele Tränen aus den Augenwinkeln gewischt, als das Publikum endlich Moreland gehen ließ und sich aus dem Zelt bewegten.

John Prine (USA)

Einer der ganz großen amerikanischen Songschreiber tritt wieder beim Tønder Festival auf. 2015 besuchte John Prine Tønder und ist 2019 wieder auf der Bühne. Auch diesmal ein Knüller. Der 72-Jährige Veteran ist immer noch vital und im Stande hervorragende Songs zu schreiben

John Smith (UK)

Der Gitarrist und Songschreiber John Smith bringt ein vornehmes Erben von der britischen Folkszene weiter und ist heute ein Künstler von internationaler Klasse.

Jonah Blacksmith (DK)

Vor zwei Jahren ließen Jonah Blacksmith das Zelt 1 und das Festival 2017 mit einem denkwürdigen Konzert ausklingen, wo die Band sich plötzlich auf einer Bühne mitten im Zelt befand, und wo Freunde und Familienmitglieder bereit waren das Publikum mit waschechter Thy-Musik anzuheizen.

Julie Fowlis (SCO)

Die schottische Sängerin und Multi-Instrumentalistin, die übrigens Tønder 2014 besuchte, ist eine vornehme Interpretin der gälischen/schottischen Traditionsmusik.

Kate Rusby (UK)

Eine der ganz großen Stimmen Englands in der neueren Folkmusik kehrt nach Tønder zurück. Kate Rusby besuchte 2013 das Tønder Festival, und das Publikum kann sich auf ein Wiederhören mit der britischen Songschreiberin und Sängerin freuen.

Leslie Stevens (USA)

Das Magazin L. A. Weekly hat in ihrer ”Best of L. A.: Music 2018” die Sängerin und Songschreiberin Leslie Stevens als ”Best Country Singer” gekürt.

Maija Kauhanen (FIN)

Maija Kauhanen ist eine würdige Vertreterin der jüngeren finnischen Musiker, die die traditionelle Musik aus Finnland und Karelen interpretiert und weiterführt.

Mandolin Orange (USA)

Country, Folk und Bluegrass trifft man in einer reichhaltigen Mischung beim Duo Mandolin Orange aus North Carolina an. Die Songs sind original und die Stimmung ist intim, melancholisch und entblößt von äußerer Aufmachung.

Martin Harley (UK)

Der britische Gitarrist und Songschreiber Martin Harley hat einen vornehmen Ruf als Slide-Gitarrist mit Spezialgebiet Lapsteel-Gitarre. Sein Repertoire ist der akustische Blues, Folk und Rootsmusik.

Max Gomez (USA)

Ein Songschreiber mit Sinn für Folk, Country und Blues ist ein weiterer hochinteressanter Name, den das Tønder Festival dem Publikum präsentieren kann.

Old Man Luedecke (CAN)

Preis gewinnender Banjospieler, Gitarrist und Songschreiber Old Man Luedecke aus Nova Scotia in Kanada ist ein moderner Poet und Troubadour mit Old-time und Folk im Gepäck.

Skipinnish (SCO)

Die Band besuchte 2018 das Tønder Festival und überzeugte alle. Ein Wiedersehen ist unumgänglich. Skipinnish hat einen guten Griff um die traditionelle schottische Musik und obwohl sie mehr als 20 Jahre existiert, hat sie heute mehr denn je zu tun.

The Ghost of Paul Revere (USA)

Banjo, bas und gitarre. The Ghost of Paul Revere stammt aus der Stadt Portland im USA Staat Maine und ist bemerkenswert schnell in der amerikanischen Musikszene aufgestiegen.

The Savage Rose (DK)

2017 mussten The Savage Rose leider krankheitsbedingt absagen. Jetzt sind sie zurück und eröffnen das Tønder Festival 2019. The Savage Rose ist eines der stärksten und stabilsten Namen auf der dänischen Szene

The Tweed Project (ENG, SCO)

Die Mitglieder von The Tweed Project sind einige von den erfolgreichsten jungen Musikern auf der englischen und schottischen Folkmusik Scene. Die Band wurde 2015 gegründet und ist 2019 mit einer neuen Formation auf der Bühne.

Tide Lines (SCO)

Tide Lines ist von den gälischen Songs und Dudelsack-Melodien, der großartigen Natur und der ungezähmten Liebe inspiriert. Ein neues Publikum hat sich die Band mit einer erfolgreichen Aktualisierung des Highland-Sounds.